Tricky Translations: Groß oder klein?

Rechtschreibung - Groß- oder kleinschreiben in Russisch
In das Guinness-Buch der Rekorde sollte, so finde ich, Deutsch aufgenommen werden und zwar nicht nur wegen des längsten Wortes (Donauschiff…), sondern auch als die Sprache mit den meisten Großbuchstaben. Die anderen Sprachen, in denen alle Substantive (Nomina, Hauptwörter) großgeschrieben werden, sind im Repertoire unseres Übersetzungsbüros jedenfalls bis jetzt noch nicht vorgekommen. Wie sieht es aber mit „Gross oder klein“ im Russischen aus? Ein paar Fälle möchte ich heute unter die Lupe nehmen.

Zunächst einmal die Höflichkeitsform. In den beiden Sprachen (sowohl deutsch, als auch russisch) wird die höfliche Anrede mit der Pluralform „Sie“ gebildet. Allerdings bleibt das „Sie“ in der russischen Schriftsprache groß nur dann, wenn man eine Einzelperson anspricht. Bei der schriftlichen (oder auch online im Internet) Anrede von mehreren Personen bzw. wenn kein bestimmter, namentlich bezeichneter Adressat genannt wird, gilt die Regel: klein schreiben. So lauten z.B. die offiziellen Empfehlungen des V.V. Vinogradov-Instituts für Russische Sprache der RAW (Russische Akademie der Wissenschaften):

 

Russian Spelling - Official recommendations of Vinogradov Institute
Ähnlich eindeutige Vorschriften und Empfehlungen zum Thema „Anrede im Russischen: Gross oder klein“ enthalten auch andere Nachschlagewerke wie z.B. „Russische Rechtschreibung und Stilistik“ von D.E. Rosenthal et al. (und die GOST-Standards (GOST R 6.30-97 „Unified systems of documentation. Unified system of managerial documentation. Requirements for presentation of documents“).

Das Thema, wie der Übersetzer gewisse kundenspezifische „Style Guides“ für die Marketing-Kommunikation und Werbung in der jeweiligen Zielsprache integriert, selbst wenn das „corporate speak“ den allgemein gültigen Sprachregeln widerspricht, bleibt einer gesonderten Überprüfung vorbehalten. Nun zum anderen Fall.

Im Russischen ist es üblich, ein Substantiv groß zu schreiben, um den Begriff besonders hervorzuheben. «Человек с большой буквы» läßt sich einfach ins Englische, als ins Deutsche übersetzen, zumal der gebräuchliche englische Ausdruck mit dem russischen praktisch identisch ist: „man with a capital M“. (Wahrscheinlich würde man auf Englisch gerne auch „Übermensch“, so wie „a real übermensch“, sagen.) Zwar kommt es vor, dass ein groß geschriebenes englisches oder russisches Wort in der deutschen Übersetzung gleich mit allen Buchstaben GANZ GROSS (Großbuchstaben oder Kapitälchen) steht, sieht es für meinen Geschmack etwas übertrieben aus. Doch was bietet sich alternativ an? Ich glaube, das ist nämlich der Fall, wo es auf den Zusammenhang ankommt. Nur aus dem konkreten Kontext heraus erschließt sich die eine oder andere Möglichkeit, die ganze Grandezza des Großgeschriebenen wiederzugeben. So z.B. gefällt mir als Titel „Mensch, großgeschrieben“ ganz gut, wenn „Man with a capital M“ ein (etwas kitschiger) Romantitel wäre. (Interessanterweise heißt der Roman „A Man in Full“ von Tom Wolfe im Russischen «Мужчина в полный рост» (= zur vollen Größe; der deutsche Titel lautet „Ein ganzer Kerl“), obwohl „with a capital M“ auf der Hand läge…)

Und wie übersetzt man ins Deutsche und Englische „по большому счету“, eher ein bedeutungsloses Füllwort im Russischen (so wie man im Deutschen einen Satz mit „also“ oder „eigentlich“ beginnt)? Meine derzeitigen Favoriten sind „at the end of the day“, „in the scheme of things“ und, passend zum Schluss, „letzten Endes“.

  1. Stephensken’s avatar

    “Gross oder klein”
    Groß bitte immer noch mit “ß”. (Außer in der Schweiz!)
    Gruß
    Stephensken

    Reply

Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

0 Shares
Share
Tweet
Share